Kennen Sie die letzte Steueroase? – Wie nutzen Sie die Abschreibung auf denkmalgeschützte Immobilien?

Speziell die außerordentlich hohen steuerlichen Förderungen bieten den Denkmalimmobilien überdurchschnittliche Vorteile gegenüber anderen Kapitalanlagen. Es können bis zu 35 % des Kaufpreises durch Steuerrückerstattungen über das Finanzamt ermöglicht werden.

Welche Vorteile bietet dies für den Investor?

Eine Nachsteuerrendite von bis zu 8 % per anno ist erzielbar. Die Sicherheit des Sachwerts und die Chance auf Wertsteigerung bieten weitere attraktive Optionen für den Erwerber. Denkmalimmobilien besitzen im Vergleich zu Neubauimmobilien Seltenheitscharakter und geraten nicht aus der Mode.

Die hohe Abschreibung als Besonderheit der denkmalgeschützten Immobilie

Für Anleger, die Steuern sparen möchten um Vermögen aufzubauen, sind Denkmäler eine hervorragende Chance. Ermöglicht wird dies durch die erhöhte Abschreibung von Denkmalimmobilien, welche bei vergleichbaren Neubauten oder Renditeobjekten nicht gewährt wird.

Was genau sollte der Erwerber bezüglich der erhöhten Abschreibung auf Immobilien wissen, Smartphone und Stift auf Rechnungwenn er sich für eine Denkmalimmobilie interessiert?

Als Erwerber können Sie die Kosten der Sanierung Ihrer Denkmalimmobilie über einen Zeitraum von 12 Jahren zu 100 % abschreiben (Eigennutzer 90 % / 10 Jahre). Die ersten 8 Jahre können Sie eine Abschreibung von 9 % und für weitere 4 Jahre eine Abschreibung von 7 % geltend machen. Hierbei ist es unerheblich in welchem Bundesland oder welcher Stadt in Deutschland sich die denkmalgeschützte Immobilie befindet. Denkmalimmobilien erlauben dem Investor eine deutlich höhere Abschreibung als klassische Renditeimmobilien. Renditeimmobilien dürfen Sie je nach Baujahr über einen Zeitraum von 40 – 50 Jahren abschreiben. Durch die deutlich frühere Abschreibung Ihrer Denkmalimmobilie entsteht Ihnen somit ein deutlich erhöhter Steuerrückfluss, den Sie zur Tilgung oder als Schwankungsreserve nutzen können.

Entscheiden Sie sich beim Kauf Ihrer denkmalgeschützten Immobilie für eine Fremdfinanzierung, so zählen auch die Zinsen zu den steuersenkenden Werbungsausgaben. Der kalkulatorische Verlust aus den Werbungskosten und der Abschreibung senkt Ihr steuerpflichtiges Einkommen erheblich, die hieraus resultierende hohe Steuerrückerstattung können Sie somit zur Entschuldung verwenden oder konsumieren. Diesen Effekt können Sie sowohl bei einer Denkmalimmobilie, als auch bei einer in einem ausgewiesenen Sanierungsgebiet liegenden Immobilie nutzen. Somit bestehen die Investitionschancen in denkmalgeschützte Immobilien und Sanierungsimmobilien bundesweit. Speziell in den Metropolregionen und den Wachstumsstandorten in den neuen Bundesländern befinden sich herausragende Investitionschancen mit Denkmalimmobilien, die exponierte Lage dieser exklusiven Immobilien gewährleisten eine dauerhafte Vermietung und hohe Mietrendite.

 

Diese Denkmalimmobilien sind aktuell im Angebot:

Weitere Beiträge zum Thema “Kennen Sie die letzte Steueroase? – Wie nutzen Sie die Abschreibung auf denkmalgeschützte Immobilien?

Comments are closed.